NEWS

 

 

  •  

    4 sports gmbh

Salzburger Straße 72

4600 Wels

 

Hotline 07242 77703

 

office@4sports.at

 

 

Frankreich 2013 - Mt. Ventoux - Verdon Schlucht und Cols vom Feinsten!

Zurück aus der Provence, und noch voller wunderschöner Eindrücke möchten wir euch gerne mit dem folgenden kleinen Bericht und mit dieser Fotostrecke an unseren Erlebnissen teilhaben lassen!


6 Tage in der wunderschönen Povence - Mt. Ventoux - Gorges de la Verdon - Col de Allos  ....... und , und und !

La belle France - ein Land von unglaublicher Schönheit, schier endlosen Möglichkeit dieses mit dem Rad zu erkunden! Ein Land, wo die Zeit stehen geblieben zu scheint, die Leute noch ehrlich freundlich sind und Radfahrer respektiert werden!

Dass man in Frankreich super Radfahren kann, hören wir seit Jahren. Aber wir - als eingefleischte Italienfans, die keine Scheu vor langem Touren haben, aber eine lange Anfahrt in das Urlaubsgebiet vermeiden wollten - haben diese Begeisterung ignoriert, ja sogar belächelt!

Und jetzt haben wir den Schlamassel - Frankreich macht süchtig!

Unsere erste Station war Sault/Vaucluse. Die Anfahrt ging recht zügig voran, bis wir ca. 40 km vor unserem Ziel waren, denn sobald man die Hauptverkehrsrouten verläßt und in das Landesinnere einbiegt, befindet man sich auf schmalen, einsamen Straßen. Sault ist ein entzückender Ort, am Fuße des Mont Ventoux. Aber nur den „Giganten der Provence“ unter die Räder zu nehmen wäre ein Fehler, wobei wir am 1. Tag keine Wahl hatten, nachdem just an diesem Tag ein Rennen mit ca. 2000 Startern (!) stattgefunden hat.  

Geschichte haben wir aber nur am Mont Ventoux geschrieben… man spricht vielleicht heute noch von 2 Fahrern, die 3 Wochen vor Froome, Contador und Co diesen bezwungen haben. 

Einer mit silikonierten Wadeln, der angeblich „Kette rechts“ hinaufgefahren ist, an seinem Hinterrad ein nicht mehr ganz so junger, aber höllisch schneller Kollege, der während der 21 Km bis zum Gipfel sein Kämpferherz eindrücklich unter Beweis stellte... einfach nur genial!


Nach 3 Nächten im „Wohlfühllavendelquartier“ (www.bastidedesbourguets.com), welches perfekt gelegen ist, mit ca. 13 selbstgemachten Marmeladen zum Frühstück und unverschämt günstig (ca. € 65,-/DZ) machten wir Station in Moustiers Ste. Marie. Was man unter einem „der schönsten Orte Frankreichs“ versteht wissen wir jetzt! Wenn man an eine mittelalterliche Stadt mit viel Wasser, Brunnen, Blumen, verträumten Gassen denkt und dem ganzen noch ein Sahnehäubchen verpasst, wird man trotzdem überrascht sein!


Von Moustiers sind wir aufgebrochen um die Verdon Schlucht abzufahren - ein Runde, die es nicht nur konditionell in sich hat (man legt auf weniger wir 100 km beinahe 2000 hm zurück, obwohl man keinen langen Anstieg fährt), auch landschaftlich war diese eines der Highlights unseres Urlaubes. Wieder hatten wir ein entzückendes Quartier (www.le-colombier.com), Frühstück unter dem Kastanienbaum, ruhige Zimmer und nur ein paar Minuten vom Zentrum entfernt. Bemerkenswert war die Attacke von Ludmilla, die Rupert gegolten hat. 


Taktisch einwandfrei von hinten aus dem Windschatten von Peter und ohne zu atmen, mit ca. 20 kmh Geschwindigkeitsunterschied, kurz vor der Abfahrt vorbei gesprintet ! Und auch ich nehme es nicht persönlich, von Ludmilla in Grund und Boden gefahren zu werden, das ist «französische Ehrensache » !

Zu guter Letzt suchten wir im Raum Entreveaux Unterschlupft - hier können wir leider keine Quartierempfehlung abgeben, aber ein tolle Runde empfehlen (siehe unsere GPSIES Daten). 

Nicht einmal der Wintereinbruch (Schnee und Hagel am Col d´Allos) konnte uns die Stimmung verderben! Vernünftiger Weise haben wir den letzten Pass mit einem Taxi bezwungen - „c´nest pas normal“ hieß es, als uns die Schneeflocken entgegenflogen…!

Wunderschöne Pässe, atemberaubende Schluchten, fantastische Ausblicke, pittoreske Ortschaften, unglaubliche Gerüche, gutes Essen, fabelhafte Weine, freundliche Menschen… eine Welt, die zumindest für uns noch in Ordnung zu sein schien und das Ganze in extrem sympathischer, lustiger Begleitung von Ludmilla und Rupert, das sind unsere Erinnerungen an „La belle France“!

Wir kommen sicher wieder!

Alle Strecken stehen bereits auf unserem GPSIES Konto (siehe Link) zum Download bereit!

Danke an alle, für die wunderschönen Tage, es war sicherlich nicht das letzte Mal!

Euer 4 Sports Team


LINK GPSIES.COM