NEWS

 

 

  •  

    4 sports gmbh

Salzburger Straße 72

4600 Wels

 

Hotline 07242 77703

 

office@4sports.at

 

 

Supaman & Supagirl - Mostiman 2011

Bericht Viktoria


Zum zweiten Mal fand am vergangen Wochenende im niederösterreichischen Wallsee an der Donau der Mostiman Triathlon statt.
Den Auftakt zum Triathlon Wochenende bildeten die Kinder- und Nachwuchstriathlons und ein Sprinttriathlon (200m Swim/12km Bike/3km Run) am Samstag. Am Sonntag fand der Hauptbewerb über die olympische Distanz statt.
Entgegen aller Prognosen gingen die Bewerbe am Samstag bei bestem Triathlonwetter über die Bühne. Mitten drinnen im Geschehen vom 4sports Team Patrick Gebeshuber und Viktoria Tietze. Während Patrick schon einmal Triathlonluft geschnuppert hatte, dabei aber als Schwimmneuling noch hart zu kämpfen hatte, war es für Viki ihr Debüt. Dementsprechend angespannt waren beide vor dem Start, waren doch über 130 Teilnehmer für diesen Sprinttriathlon gemeldet. Während Patrick als guter Radfahrer und Läufer nur vor dem Schwimmen Respekt hatte, hatte sich Viki sehr kurzfristig für einen Start entschieden und wusste nicht, was sie erwarten würde.
Angefeuert von unzähligen Zuschauern stürzte sich die Meute am Samstagnachmittag in den Donaualtarm. Viki legte einen Blitzstart hin, lag bei der ersten Boje schon im Spitzenfeld und stieg völlig überraschend als erste Dame und Gesamt Sechste aus dem Wasser. Patrick`s Respekt vor dem Schwimmen war unbegründet, lag er doch auch in den Top 30.
Die beiden flitzten fast wie Routiniers durch die Wechselzone auf die 3 Runden der Radstrecke. Patrick gab sofort ordentlich Gas und überholte einen nach dem anderen. Viki, als Fliegengewicht, kämpfte auf der Gegengeraden nicht nur mit dem auflebenden Westwind sondern auch mit laktatbedingter leichter Übelkeit und massivem Sauerstoffmangel. So ein Sprint kann schon hart sein. Dies besserte sich jedoch in den darauf folgenden Runden.
Beide hatten sich aber das Rennen perfekt eingeteilt: Patrick lief mit der dritt besten Laufzeit noch auf Gesamtrang 5 vor und sicherte sich überlegen den Sieg in der U23 Wertung. Viki konnte beim Laufen auch einige Plätze wieder gut machen und erreichte völlig überraschend als siebte Dame das Ziel. Die komplette Überraschung lieferte dann die Ergebnisliste, hatte doch Viki die Damenwertung Elite W1 gewonnen.
Die Siegerehrung mit zwei 4sportlern am obersten Treppchen bildete dann den perfekten Abschluss für einen perfekten Triathlontag.

Der olympische Triathlon am Sonntag war durch Regen und Kälte geprägt, von den gemeldeten 4sportlern trotzte nur Peter Wahl den unwirtlichen Bedingungen und lieferte als Triathlonhaudegen eine gewohnt gute Leistung.