x

NEWS

 

 

  •  

    4 sports gmbh

Salzburger Straße 72

4600 Wels

 

Hotline 07242 77703

 

office@4sports.at

 

 

Georg fliegt beim Duathlon in Fisching der Konkurrenz davon!!

Beim Ersten Bewerb der Österreichischen X Terra Serie, stellt unser Georg wieder einmal unter Beweis, daß die Disziplin Bike + Run wie für Ihn gemacht ist.


Mit einer super Leistung holt er sich den Gesamtsieg, 100 Punkte und sichert sich somit die Führung im X Terra Cup.

Hier sein Bericht

Leider musste ich dieses Jahr alleine auf die Reise nach Fisching gehen.

Eigentlich wollte ich um 9 Uhr abfahren naja, es wurde 9 Uhr 45 und während
der Autofahrt war ich mir nicht mehr sicher, ob wir ein Jahr zuvor knapp unter 2 oder
3 Stunden unterwegs waren.

Start war 13 Uhr und als ich um knapp nach halb 12 das Ortsschild von Fisching erblicken
Konnte war alles wieder harmonisch.

Die Startunterlagen geholt, kurz entschieden was ich anziehen werde und gleich aufs Bike zum Aufwärmen machten mich nicht unnervöser hatte in den Tagen zuvor ein gutes
Gefühl in den Beinen und somit stiegen die eigenen Erwartungen ein wenig höher.

Beim Einfahren dachte ich mir so schlecht gehts ja gar nicht.

Wechselzone eingerichtet, noch eine halbe Stunde bis zum Start.

Dann endlich der Startschuß. Schon auf dem ersten KM war ich in der Spitzengruppe und am
Ende des ersten KM war ich schon an 3. Positionen hinter einem Jugend oder Junioren-Einzelstarter und Heimo Mord, der für mich der Mann war denn es zu schlagen gilt, wenn
man ganz oben aufs Podest wollte.

Nach 5 km war ich dann noch immer an 3. Position und der Rückstand auf die vorderen 2 waren nur knapp 15 Sekunden. Überraschend für mich trotzdem, dass ich das Gefühl hatte,
dass das Tempo noch kontrollierbar war für mich.

Ein schneller Wechsel und arbeitswillige Beine brachten mich nach knapp 1 km auf der Bikestrecke zu Heimo Mord. Ehrlich gesagt war das meine Wunschsituation und ich war schnell entschlossen gleich volles Tempo an Heimo vorbei zu gehen und zu versuchen mir
einen so großen Vorsprung wie nur möglich heraus zu fahren.

Mein Vorsprung auf Heimo wuchs und wurde von Runde zu Runde größer und ich dachte mir
schon alter Schwede, heute könnts klappen.

Ende der 3. Runde kam eine kleine Ernüchterung, plötzlich tauchten da 2 Fahrer auf, wohl noch 2-300 Meter hinter mir und das sollte dann schon reichen. Ich sah nur dass der eine gelbe Startnummer (Staffel) hatte - Gott sei dank.

Nur Ende der 4. Runde und somit kurz vorm letzten Wechsel holten sie mich ein und ich sah, dass da ein Einzelkämpfer (Achim Mörtl - ehemaliger Ralley-Profi und angehender XTerra-Profi) mitfuhr. Geh leck, wenn mi der jetzt stehn lässt, war mein erster Gedanke.

Dann überholt er mich auch noch so 50 m vor der Wechselzone und der Staffelfahrer schiebt sich auch noch dazwischen. Achim als erster in die Wechselzone, der Staffelfahrer und ich
quasi gleichzeitig über die Linie.

Dank des schnelleren Wechsels konnt ich gut 10 m vor Achim auf die Laufstrecke gehen und die letzte 2,5 km in Angriff nehmen. Es dauerte nicht lange und Achim schloß auf mich auf und ich hörte seinen Betreuer rufen - Achim, probiers - vielleicht gehts heit auf, und er erhöht daraufhin sogar das Tempo und läuft mir gute 10 m davon.

Das setzte jedoch meine letzten Reserven frei - wo auch immer die versteckt waren und konnte mich nach vorne arbeiten.

Meine Beine meinten es wohl gut an diesem Tag und ich konnte das Tempo noch ein klein
wenig steigern und lief bei Achim vorbei und lief einen schönen Vorsprung heraus.

Die letzten 250 m konnte ich dann genießen und das Tempo ein wenig drosseln.

Run1 14:59.73 (3) Wechsel 1 0:52.18 (37) Bike 31:45.49 (6) Wechsel 2 0:42.98 (29)
Run2 8:01.77(7) Gesamtzeit 56:22.15

Bericht Georg