x

NEWS

 

 

  •  

    4 sports gmbh

Salzburger Straße 72

4600 Wels

 

Hotline 07242 77703

 

office@4sports.at

 

 

24 h Indoor Mtb WM Freistadt 2009-02-26

Teilnehmer: 6er Team: Christian Taubinger, Bernhard Kurz, Gerhard Wachsmann,Michael Zopf, Dietmar Hitzenberger, Christian Maier


Von 20.02.09 bis 22.02.09 war es wieder soweit, in Freistadt ging es wieder ordentlich
zur Sache. Es begann zwar etwas chaotisch, die Anreise dauerte aufgrund der winterlichen
Wetterverhältnisse schon fast 3 Stunden. Aber wer bei so einem Event dabei sein will
nimmt das gern in Kauf. Als wir dann unser Ziel erreicht hatten wurde das Fahrerlager
eingerichtet. Dann wurde die Strecke besichtigt und noch beratschlagt wie wir das ganze
angehen, dabei wurden auch mehrere Bierchen vernichtet. Um 22 Uhr wurde der Ausschank
geschlossen. Am Samstag um 11 Uhr war es dann soweit, Eröffnung der WM, Fahrerpräsentation usw. Pünktlich um 13 Uhr erfolgte der Start, ich hatte die Ehre als erster ins Rennen zu gehen. Wir hatten uns auf 30 Minutenintervalle geeinigt. Es lief im großen und Ganzen auch recht gut an, aber der erste Reifenplatzer lies nicht lange auf sich warten und so
wurde der Rückstand immer größer. Nach ca. 10 Stunden im Rennen war es wieder Zeit für ein technisches Gebrechen, Kette gerissen und das am Anfang der Runde, was natürlich eine
Runde Fußmarsch bedeutete, da bleibt einiges an Zeit liegen. Nach Mitternacht machte sich dann bei allen die Müdigkeit bemerkbar und wie sollte es auch anders sein, alle guten Dinge sind drei, Fahrrrad defekt, diesmal ist bei Christians Fully die Aufhängung der Schwinge abgerissen, Fahrradtotalausfall. Leicht geschwächt und müde, aber voller Willen und Ehrgeiz
das Rennen zu beenden mussten wir Christians 30 Minuten auf uns restliche fünf aufteilen.
Endlich war die Nacht vorbei und das Ende nahte, um 13 Uhr war es geschafft, das Rennen war vorbei und wir hatten durchgehalten. Am Ende reichte es für uns von den acht 6er Teams leider nur für den letzten Platz, aber das war uns von Anfang an klar, dass wir mit der Entscheidung nichts zu tun haben. Bei uns war jeder mit Begeisterung und Spaß am Biken dabei und das ist es ja was zählt. Die Veranstaltung selbst war wieder bestens organisiert und ist für jeden der sich vorstellen kann 24 h im Kreis zu fahren ein absolutes muß.


LG: Christian und Bernhard