NEWS

 

 

  •  

    4 sports gmbh

Salzburger Straße 72

4600 Wels

 

Hotline 07242 77703

 

office@4sports.at

 

 

Tales from the wood - Die Landesmeisterschaft in Kleinzell aus der Sicht des Getränkeservice - Bericht Tommolino!

Ist es zu heiß, bist du zu schwach - Jährlich bitten die Kleinzeller zum wahrhaftig feurigen Tanz, der über jeden sonnigen Hügel, jeden Höhenmeter, jeden staubigen Pfad, jede fliegenverseuchte Wiese der Gemeinde und durch jedes Schlammloch entlang der Mühl führt. Mit anderen Worten, ein idealer und würdiger Rahmen für die Landesmeisterschaften 2007.


Noch bevor einer der anderen 650 Teilnehmer oder der erste freiwillige Helfer am Sonntag das Bett verlassen hat, erreichte unser geschätzter Präsident Peter Lettner die Hölle des Nordens. Unbeirrt von einem verwaisten Parkplatz in Kleinzell, herumflatternden Fledermäusen und rüstigen, bettflüchtigen Herrschaften aus dem nahen Seniorenheim spulte er sein Startritual ab:

Das www.4sports.at Zelt in Pole Position aufstellen, die zielsicher mitgenommene, dafür falsche, Fahne griffbereit für die Fanscharen bereitlegen, literweise Power Bar Getränke anrühren und mehrere Kilogramm Gels und Riegel, für die, aus allen Windrichtungen herannahenden orange - grauen Topathleten, griffbereit platzieren. Eine Runde im nahen Ententeich geschwommen, widerwillig das Tria-Outfit abgelegt und in die MTB Panier geschlüpft, letzte Korrekturen am Outfit gemacht und so haben wir ihn dann mehrere Stunden später, auf einer Kühlbox sitzend, um 8.30 morgens angetroffen.

Wir, dass war an diesem Wochenende, ein richtiges Betreuerinnen SWAT Team. Die weibliche Phalanx aus Marion, Sandra, Kerstin, Maria, Tanja und Petra war - nicht nur optisch - beeindruckend. Der Vollständigkeit halber war ich auch dabei, damit es nicht heißt, der Verein gibt unqualifiziertem Personal keine Chance.

Sieben Betreuer auf einer Strecke von 40 Kilometer, würden an und für sich genügen, dass jeder Aktive mit einem Schnapsglas voll Power Bar wegfährt und alle 5-6 Kilometer ein frisches Stamperl bekommt. Wer Dehydrierung durch mangelnde Versorgung befürchtet hatte, brauchte demnach keine Angst haben.

Marion und Sandra haben die Geheimwaffe, nämlich das mobile Einsatzkommando, gebildet, der Rest hat sich mehr oder weniger gemütlich in der Sonne postiert um Fläschchen zu reichen, mit Gels herumzuwedeln, Luft nachzufüllen, über Zeiten zu informieren und sich durchgaren zu lassen.

Die meisten der folgenden Informationen haben mir auf meiner Lichtung beim Bahnübergang Hase und Igel zugetragen, für die Richtigkeit kann ich also nicht garantieren.

Die lange Distanz haben sich Roman Rametsteiner und Heinz Verbnjak ausgemacht. Am Schluss gab es für Roman Rametsteiner einen neuen Streckenrekord, eine Gratisbräunung und den Landesmeistertitel.

Insgesamt den fünften Platz und die beste oberösterreichische Platzierung nach dem Sieger hat unser konstant schneller Gerald Will erreicht. Wir gratulieren Gerald zum souveränen Vizelandesmeister.

King Georg ist in der ersten Runde, trotz seltsamer Knie-Aufkleber aus dem aktuellen „